Beweggründe

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Rabenstein, Grüna, Siegmar, Reichenbrand, Schönau, Stelzendorf, Mittelbach und Chemnitz. Ich bitte Sie zur Stadtratswahl am 26. Mai 2019 um Ihre Stimme und Ihr Vertrauen. -In unserem Wahlkreis 7-

Eines vorweg: Ich bin kein Vollblutpolitiker. Ich bin Chemnitzer und vor allem Patriot. Ich war noch nie in einer Partei. Und ich bin in keiner Partei. Und ich werde parteilos bleiben. Für meine Heimatstadt! Für uns Chemnitzerinnen und Chemnitzer! Für Chemnitz!


Einer meiner Gründe, für die Stadtratswahl anzutreten:

Ich bin in dieser Stadt in 1957 in Karl-Marx-Stadt geboren worden, bin hier zur Schule gegangen, habe hier gelernt. Arbeite und lebe seit dem hier in Chemnitz. Ab dem 7. Okt. 1989 war ich aktiv bei unseren Protesten auf der Straße (siehe Veröffentlichungen). Hier habe ich bei unserer Friedlichen Revolution im Wendeherbst 89 gemeinsam mit unserem –späteren- Pegida-Opa Paul Groh (Herr Steffen Musolt) und mit Herrn Dr. Gert Kreiselmeier (der das Neue Forum in Karl-Marx-Stadt mit aufgebaut hat und bei den Verhandlungen der Oppositionellen Gruppen mit dem Karl-Marx-Städter OB als Delegierter des Neuen Forums im Rathaus damals mit dabei war) debattiert und demonstriert. Ich hätte nie im Leben daran gedacht, dass ich 29 Jahre später in 2018 nochmals zu Protesten auf die Straße gehe(n) (muss). Dabei bin ich spätestens seit 2015 mit der Bundespolitik absolut nicht einverstanden. Mit unserer Kommunalpolitik in Chemnitz bin ich schon noch länger unzufrieden…


Am Sonntag las ich diesen unsäglichen Beitrag dieses Thilo Schmidt „Freitags ist die Innenstadt tabu“. Es ist unerträglich! Relotius trieft aus jeder Zeile. Hetze und Verleumdung gegen das eigene Volk und gegen meine Heimatstadt; gibt es so wohl nur im Deutschland des Jahres 2019. Hetzartikel Deutschlandfunkradio Was für ein übler Schmierfink, dieser Herr Schmidt. Mal ganz davon abgesehen, dass sich die polizeiliche Lage eben nicht so darstellt. Ein Freund schrieb mir dazu: „Unfassbar. Hab jetzt echt eine Weile gebraucht, diesen Schund komplett zu lesen. Musste öfter mal Pause machen, sonst hätte ich das schöne teure Handy weggeworfen.Ich könnte kotzen. Mir graut schon vor der Zeit des heißen Wahlkampfes und den Wochen danach. Da wird sich ja der gesamte schleimig verlogene Möchtegern Moralshitstorm über den Osten erkübeln.“ Dem ist nichts hinzuzufügen.

Was ist nur aus diesem Land geworden? Was aus unserer Stadt?

Ich war auf vielen Veranstaltungen, Demo’s und Diskussionen, auch beim Gespräch der Freien Presse mit der Kanzlerin im Nov. 2018. Auch dort habe ich erfahren müssen, welche Früchte diese ideologisierte Verdummungs- und Hetzmaschinerie mit ihrer Kampagne gegen alle Andersdenkenden trägt. Durchaus als intelligent zu bezeichnende Menschen bauten sich da voller Entrüstung vor mir auf und fragten mich, was denn hier in diesem Chemnitz los sei. Das ginge ja wohl überhaupt nicht. Erklären konnte ich denen alles (Versuch), verstanden haben sie nichts. Die sind durch die ARD/ZDF-Gehirnwäsche völlig unfähig, eigenständig zu denken.

All das, will ich nicht passiv erdulden, sondern aktiv versuchen, dies zu verändern!


Ihr Dieter Jörg List, Chemnitz 2019

 


Top
error: Ahoi!